> Tod

"Etwas" kann niemals "Nichts" werden


Der Tod ist schön! Und gleichzeitig das Leichteste, was einem auf der Erde begegnen kann!

Wenn Sie aber glauben, dass Sie ihm, in Ihren tausenden von Leben, nie begegnet sind, lesen Sie gerade die „falschen“ Seiten. Sie SIND! Egal welche Erfahrung nun ansteht, Sie werden Ihr SEIN nie komplett zerstören noch vergessen können. Da dürfen Sie sich noch so sehr anstrengen: „Etwas“ kann niemals „Nichts“ werden! (Einfachste Physik)

 

Wenn man den Weg auf die Erde wagt, entscheidet man sich bewusst, vieles, was einen ausmacht, zu vergessen. Der Grund dahinter ist die tiefere Erforschung des eigenen ganzen Ichs. Man gibt viel von seinem Wissen auf, man teilt sich sogar in mehrere Aspekte auf, um die entstehende Leere zu erforschen. Der Tod repräsentiert dabei immer noch die größte mögliche Leere. Und macht dadurch vielen am meisten Angst.

Sucht man die Lösung nun außerhalb von sich selbst, wird man leicht manipulierbar. Die Kirchen und Religionen dieser Welt bieten mit großen, wunderschönen Versprechen eine große Auswahl an Methoden,diese Leere und Angst zu füllen. Und wir Menschen haben alles nur Vorstellbare getan um diese Versprechen zu halten. Die meisten tun es immer noch.

Ihre Leeren und Ängste können aber nur Sie füllen, niemand sonst. Ich weiß, es ist viel gemütlicher sich in die Hände anderer zu legen, aber diese werden Sie auf keinen Fall ewig tragen können. Früher oder später werden Sie fallen. (Meist ziemlich hart).

Eine weitere beliebte Methode mit dem Tod umzugehen, ist, nicht mit ihm umzugehen. Viele Menschen denken, indem sie die Augen vor dem Tod verschließen, kann der Tod sie auch nicht sehen. Aber auch diese ständige Flucht davor, wird nicht ewig funktionieren. Denn eines ist sicher: Sie werden sterben.

Je mehr Sie sich auf die Seite des Lebens schlagen, desto härter und schwerer wird es dieses dann loszulassen.

 

Irgendwann werden Sie fühlen, dass weder die Flucht vor dem Tod, noch die Kirchen und Religionen Ihre Angst vor dem Tod füllen.

Dann ist es Zeit die Antwort in sich selbst zu suchen. Fühlen Sie Ihre Größe. Es gibt Sie schon ewig und es wird sie noch Ewigkeiten geben.

Fühlen Sie auch den Tod, er ist da und er ist leicht. Wenn Sie sterben vereinen Sie auf einmal alle Ihre Aspekte. Sie werden überwältigt sein, weil Sie das erste Mal merken was Sie alles sind.

Die große Kunst ist es nun schon auf der Erde alle Aspekte zu vereinen. Entscheiden Sie sich diesen Weg zu gehen, gibt es auch hierfür viele Zugänge. Sie können zum Beispiel in alte Erinnerungen oder in alte Leben fühlen oder mit Ihren Träumen arbeiten. Die leichteste Verbindung zu Ihrem Sein bleibt dabei das Atmen.

Um alle Ihre Aspekte einzeln bewusst anzuschauen und zu vereinen, bräuchten Sie sicher mehrere Leben - deshalb hat Ihr Sein hier eine Abkürzung für Sie eingebaut: Sobald Sie sich geöffnet haben können Sie in einem Atemzug Ihr ganzes Sein fühlen. Es ist also nicht mehr notwendig alle Aspekte "abzuarbeiten" - Sie haben das Ergebnis ja schon gefühlt! Sie werden trotzdem noch mit einzelnen Aspekten arbeiten - einfach nur um zu erfahren, wie sich der Weg zu Ihrer Vollkommenheit anfühlt. Denn die eigentliche Arbeit mit Ihren Aspekten, haben Sie schon in, beziehungsweise zwischen Ihren vielen anderen Leben erledigt.

 

Egal wie oft Sie diese Zeilen auch lesen werden, die Angst vor dem Tod können sie Ihnen nicht nehmen. Einzig Ihr eigenes Gefühl kann das vollbringen!